Im Mittelpunkt steht bei uns der Mensch und das Verständnis für seine Krankheit, das Bemühen, die Menschen zu akzeptieren zu verstehen und so anzunehmen, wie er/sie sind. Die Abhängigkeit von Suchtmitteln ist nicht Folge einer Charakterschwäche, sondern eine Krankheit. Die Entstehungsgründe dafür sind vielfältig. Besondere Entwicklungsfaktoren aus der Lebensgeschichte, Anlagefaktoren und gesellschaftliche Bedingungen bestimmen das Erkrankungsrisiko. Die Krankheit kann nicht geheilt, aber zum Stillstand gebracht werden. Rückfälle gehören zum Genesungsprozess. Sie sind kein Versagen, sondern eine Chance zur Weiterentwicklung. Die Abhängigkeit von Suchtmitteln ist eine Familienerkrankung, von der alle betroffen sind. Deshalb benötigen die Bezugspersonen des Betroffenen ebenso Rat und Hilfeangebote wie der Betroffene selbst.

Veranstaltungskalender

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Wer ist online

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online